Direkt zum Inhalt
Let`s stay in touch!
Newsletter

Beratungstermin vereinbaren!

FIFTITU% fördert FLINTA✰ aller Sparten in künstlerischen Projekten und Karrieren.

Read more

newsbase

Zu newsbase.at schauen

Auf der suche nach Fördermittel? FIFTITU% informiert auf newsbase.at über aktuelle Ausschreibungen in Kunst und Kultur.

Read more

Newsletter

Newsletter abonnieren

Der feministische Newsletter informiert in unregelmäßigen Abständen über aktuelle Aktivitäten von FIFTITU%.

Read more

Oops, we did it again ...

FIFTITU% gewinnt den Großen Landeskulturpreis für initiative Kulturarbeit 2023
Feiert mit uns 

Liebe Mitstreiter*innen, Kolleg*innen, Freund*innen und Companeras!

Mit großer Freude teilen wir euch mit, dass FIFTITU% den Großen Landeskulturpreis für Initiative Kulturarbeit des Landes Oberösterreich gewonnen hat. Diese Auszeichnung ist nicht nur unser Erfolg, sondern auch eurer!

Da wir der festen Überzeugung sind, dass Erfolge am besten gemeinsam gefeiert werden, laden wir euch herzlich und spontan zur Feier ein. Die Preisverleihung findet bereits morgen, am Dienstag, den 19. Dezember, statt. Im Anschluss möchten wir gemeinsam mit euch im neuen Salon FIFTITU% anstoßen.

Am 25. November beginnen die 16 Tage gegen Gewalt an Frauen* und Mädchen*

Die UN-Kampagne „Orange The World“ macht seit 1991 auf Gewalt aufmerksam: vom Internationalen Tag zur Beendigung der Gewalt gegen Frauen am 25. November bis zum 10. Dezember, dem Tag der Menschenrechte.

Man(n) kann Gewalt an Frauen* beenden❗️

Gewalt gegen Frauen* und Mädchen* wird in den meisten Fällen von Männern* ausgeübt. Am häufigsten durch den Partner* oder nahestehende Personen, in der eigenen Wohnung. Trotzdem gehört Gewalt in der Öffentlichkeit für viele Frauen, Mädchen und queere Personen zum Alltag.

HELPLINE GEGEN GEWALT (AT)
📞 0800222555

52 Radiominuten: #metoo und was dann?

Wir tauchen in eine wichtige Diskussion rund um die #metoo-Bewegung in Österreich ein und untersuchen ihre Auswirkungen auf den Kunst- und Kulturbereich.

aufgequeerlt

Zu hören ist ein Interview mit Clara Gallistl, der Geschäftsführung von vera* – Vertrauensstelle gegen Machtmissbrauch, Belästigung und Gewalt in Kunst und Kultur. Gallistl gibt uns einen Überblick über die Arbeit, die Herausforderungen und die Erfolge im fortlaufenden Kampf gegen Machtmissbrauch in der Branche.

Fördermittel beantragen - So geht's!

Online-Workshop mit FIFTITU%
Du möchtest Kunst- oder Kulturprojekte mit Fördermitteln realisieren? Dann bist du bei uns genau richtig.
In unserer interaktiven Fragerunde beantworten wir deine Anliegen individuell und praxisnah:
Welche Fördermöglichkeiten gibt es? Wie finde ich die richtige Förderstelle? Wie verfasse ich einen überzeugenden Antrag?
Wie gestalte ich meine Projektplanung und den Zeitplan?
Wie erstelle ich ein Budget und was ist Fair-Pay? 
Darf ich mir Eigenhonorare ausbezahlen?

🌏 Online-Workshop mit FIFTITU%
⏱ Di, 5. Dezember 2023, 10:00 - 12:00 Uhr, Online (via ZOOM)

Fördermittel beantragen - So geht's!

Online-Workshop mit FIFTITU%
Du möchtest Kunst- oder Kulturprojekte mit Fördermitteln realisieren? Dann bist du bei uns genau richtig.
In unserer interaktiven Fragerunde beantworten wir deine Anliegen individuell und praxisnah:
Welche Fördermöglichkeiten gibt es? Wie finde ich die richtige Förderstelle? Wie verfasse ich einen überzeugenden Antrag?
Wie gestalte ich meine Projektplanung und den Zeitplan?
Wie erstelle ich ein Budget und was ist Fair-Pay? 
Darf ich mir Eigenhonorare ausbezahlen?

🌏 Online-Workshop mit FIFTITU%
Termine zur Auswahl:
⏱ Di, 28. November 2023, 13:00 - 15:00 Uhr, Online (via ZOOM)

Frau.Macht.Film.

Das unmögliche Bild
Sandra Wollner

Das unmögliche Bild von Sandra Wollner erzählt die Geschichte der 13-jährigen Johanna, die im Wien der Nachkriegszeit aufwächst. Nach dem plötzlichen Tod ihres Vaters dokumentiert sie das Leben ihrer Familie mit einer Super-8-Kamera. Der Film gibt intime Einblicke in den Alltag und die Geheimnisse einer scheinbar gewöhnlichen Familie und spielt dabei mit den Grenzen zwischen Erinnerung, Fantasie und Realität.

52 Radiominuten: Maltese drag artistry & Safe Abortion Day

Maltese drag artistry and activism with Trihanna Wildé // On September 28 we mark International Safe Abortion Day

Lehrveranstaltung: Überleben in Kunst und Kultur




Ressourcen, Einnahmequellen und Strategien
Nummer: 500.002

In dieser Lehrveranstaltung erhalten Studierende grundlegendes Wissen und praktische Fähigkeiten um sich im Kunst- und Kulturbereich zu etablieren. Sie verknüpfen theoretische Inhalte mit praxisnahen Übungen, beteiligen sich aktiv an Reflexion und Diskussion und profitieren von individueller Beratung sowie Unterstützung.

Vortragende: Oona Valarie Serbest

Lehrveranstaltung Gender I: Krawall Akademie







Protestlabor zum Internationalen Frauen*Tag
Nummer: 505.001

Diese Lehrveranstaltung bietet den Studierenden die Gelegenheit zu einer tiefgründigen Auseinandersetzung mit der Historie, den Entwicklungen, Symbolen, Strategien und künstlerischen Bewegungen im Kontext des Internationalen Frauen*Tags. Durch einen ganzheitlichen Ansatz, der sowohl theoretische als auch praktische Aspekte einschließt, sollen fundierte Kenntnisse über feministische Proteste und die damit verbundene Kultur des Widerstands vermittelt werden. Ein zentrales Ziel besteht darin, den Studierenden die Möglichkeit zu bieten, im Rahmen dieses Themas eigene künstlerische Werke zu entwickeln. Diese Werke haben die Chance, am 8. März 2024 öffentlich präsentiert zu werden.

Safe Abortion Day 28. September 2023

Am 29. November 1973 wurde in Österreich die Fristenregelung eingeführt. 50 Jahre später ist der Zugang zu Schwangerschaftsabbruch noch immer schwierig, kostspielig und stigmatisierend. Aber statt endlich angemessene medizinische Versorgung umzusetzen, nehmen auch in Österreich Angriffe zu. Tirol und Salzburg möchten Daten zu Schwangerschaftsabbrüchen erfassen und in Vorarlberg plant der einzige (!) entsprechende Arzt seinen Ruhestand, ohne klare Nachfolgeregelung. Die logische Konsequenz Abbrüche fortan in Krankenhäusern durchzuführen, wird aktuell  von Abtreibungsgegner*innen und konservativen Kräften blockiert.