Direkt zum Inhalt
Let`s stay in touch!
Newsletter

Beratungstermin vereinbaren!

FIFTITU% fördert FLINTA✰ aller Sparten in künstlerischen Projekten und Karrieren.

Read more

newsbase

Zu newsbase.at schauen

Auf der suche nach Fördermittel? FIFTITU% informiert auf newsbase.at über aktuelle Ausschreibungen in Kunst und Kultur.

Read more

Newsletter

Newsletter abonnieren

Der feministische Newsletter informiert in unregelmäßigen Abständen über aktuelle Aktivitäten von FIFTITU%.

Read more

aufgequeerlt

Am 7. März 2016, wurde der Frauenpreis der Stadt Linz wieder verliehen. Die mit 3.600 Euro dotierte Auszeichnung ging an das Projekt „NACHBARINNEN - Aufsuchende Familienarbeit im transkulturellen Kontext“. Zusätzlich wurden die Gewinner*innen mit dem "Goldenen Hexenbesen" gewürdigt. „NACHBARINNEN“ ist ein Kooperationsprojekt von migrare, der Volkshilfe Flüchtlings- und Migrant*innenbetreuung und der FH OÖ.

Wir haben mit den NACHBARINNEN - Roya Yamin, Saranda Havolli und Melahat Okyan - über ihre Erfahrungen im Rahmen dieses Projektes gesprochen.

///////////////////////////////
aufgequeerlt

aufgequeerlt

Am 8. März ist der Internationaler Weltfrauentag, wir haben mit Ngueda Pauline, Tam Wenifred Starh und Nsambang Syluiane von dem Verein ACAMASAL über ihr Programm zu diesen Tag gesprochen.

aufgequeerlt

Wir haben mit Ugla Stefanía Jónsdóttir aus Island ein Telefoninterview geführt. Sie ist eine internationale Aktivistin für LGBTI* Rechte. Ugla Stefanía ist Teil der Organisation Trans Ísland, Organisation für transgender Menschen in Island, sowie Teil der Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender and Queer Youth and Student Organisation (IGLYO). Wir haben mit ihr über Sichtbarkeit, die rechtliche Situation und Gewalt gegen transgender Menschen gesprochen.

///////////////////////////////

aufgequeerlt

divensplitter

Am 30. November 2015 wurde im Alten Rathaus zum achten Mal der Marianne.von.Willemer-Preis von der Stadt Linz vergeben. Der Preis versteht sich als Auszeichnung für hochwertige Arbeiten von Literatinnen und soll Frauen beim Fußfassen in der heimischen Literaturszene unterstützen.

Schriftstellerin Gabriele Kreslehner hat den diesjährigen mit 3.600 Euro dotierten Frauen.Literatur.Preis für ihren Text „indian summer“ erhalten. Der Text wurde der von der Fachjury aus mehr als 100 Einreichungen prämiert.

///////////////////////////////

aufgequeerlt

Am 28. Jänner 2016 wird um 9.00 Uhr die nächste "Männerlose Landtagssitzung" vor dem Linzer Landhaus stattfinden.

Ziel dieser Aktion ist es, Frauenpolitik sichtbar, und  ein weiteres mal auf die seit dem 23. Oktober bestehende frauenlose

Landtagsregierung aufmerksam zu machen.

Link zur 1. OÖ Landtagssitzung

“As we tell[hear] stories about the lives of others, we learn how to imagine what another creature might feel in response to various events. At the same time, we identify with the other creature and learn something about ourselves.”
[Martha C. Nussbaum]

FEMINISMUS & KRAWALL

…ist ein transkultureller, frauenpolitischer Zusammenschluss für feministischen Krawall am 8. März, dem Internationalen Frauentag! Seit 2013 finden am Frauentag in der Linzer Innenstadt musikalische, akustische und performative Aktionen für Frauenrechte statt.

Alle Fotos © zoe* Fotografie

FIFTITU% unterstützt FLINTA✰ aller Sparten in künstlerischen Projekten und Karrieren. Wir bieten kostenfreie Beratungen und Workshops für Einzelpersonen, Gruppen, nationale und internationale Künstler:innen, Studierende, Kollektive, Projektinitiator:innen, Selbstständige, Freischaffende, Kultureinrichtungen und Vereine.

Beratungszeiten

Montag - Donnerstag: 10 -1 2 Uhr
Dienstag: 14 - 16 Uhr

Für Beratungen können Künstler*innen und kulturproduzierende Frauen* mit FIFTITU% jederzeit einen Termin auch außerhalb der Beratungszeiten vereinbaren. Bitte telefonisch: +43 732 770353 oder via Mail: office@fiftitu.at !

Frauen*, die Musik machen, werden größtenteils immer noch in der Reihenfolge definiert: zuerst als Frau* und dann erst als Musiker*in. Popmusik ist nach wie vor männlich* dominiert, das zeigt das SR Archiv österreichischer Popularmusik, das heuer seine über zwei Jahrzehnte aufgebaute Datenbank analysiert hat.