»Liebe Geschichte« Film und Gespräch

ORT: Moviemento, OK Platz 1, 4020 Linz

»Liebe Geschichte«
Wie gehen Frauen mit der Rolle ihrer Familie im Nationalsozialismus um?
Ein Dokumentarfilm von Klub Zwei: Simone Bader und Jo Schmeiser
Bildgestaltung: Sophie Maintigneux; Montage: Karin Hammer
A 2010, 35mm, 98 Min.

Film:
Wie gehen Frauen mit der Rolle ihrer Familie im Nationalsozialismus um? »Liebe Geschichte« zeigt die Protagonistinnen im öffentlichen Raum. Drehorte sind Architekturen der 1950er, 60er, 70er, 80er, 90er und 2000er Jahre in Wien. Familiäre und gesellschaftliche Fragen werden im Konzept des Films verbunden.www.klubzwei.at

Diskussion:
»Die Kontinuitäten nationalsozialistischer Bevölkerungs- und Sexualitätspolitiken«
Ein Gespräch zwischen Dagmar Fink, Jo Schmeiser und dem Publikum anlässlich des 8. Mai – dieses Jahr zugleich Gedenktag der Befreiung vom Nationalsozialismus und Muttertag. Im Anschluss an die Filmvorführung.

Dagmar Fink forscht und unterrichtet im Bereich Gender Studies/Queer Theory/Repräsentationskritik. Übersetzerin im queer-feministischen Kollektiv gender et alia und wissenschaftliche Lektorin. Recherche zu Sexualität für »Liebe Geschichte«.
Jo Schmeiser ist Künstlerin und arbeitet an feministischen und antirassistischen Projekten. Co-Regisseurin von »Liebe Geschichte«.

eine Kooperation von KAPU, Movimento und FIFTITU%

Veranstaltungstyp: