Suffrage spéculative

Gespeichert von oona am Mo., 10/07/2019 - 14:19

Im Rahmen der Tagung Veränderte Verhältnisse / Altered Affairs findet Suffrage spéculative statt:

9. bis 11. Oktober 2019
Kunstuniversität Linz, Hauptplatz 6, Glashörsäle Ost und West, 5. Stock

Wir können nicht wissen, welche Stimmen sich in Zukunft noch erheben werden, aber wir bereiten uns schon mal auf das Nichtvorhersehbare vor. Im Format Suffrage spéculative bringen die Gäste des Archivs zukünftiger Stimmen ein Objekt mit, das für sie von großer Bedeutung für ihre künstlerische, wissenschaftliche, aktivistische Politisierung war.
In Gesprächen erzählen sie ihrer Gesprächspartnerin, warum dieses Bild, dieses Buch, diese Begegnung, dieses Dokument eines Ereignisses für sie entscheidend war. Wir stellen außerdem die Frage, ob der Gegenstand und seine Geschichte(n) vielleicht auch für zukünftige Artikulationen von Bedeutung sein könnten.
Das Objekt wird für die Dauer der Tagung archiviert und am Ende wird das so entstehende Archiv von einer Gruppe Studierender auf seine Tauglichkeit in Gegenwart und Zukunft hin befragt werden. Jedes Gespräch dauert ca. 20 Minuten.
Mit 
Beate Absalon, Faime Alpagu, Christa Amadea, Amalia Barboza, Luzenir Caixeta, Cornelia Daurer, Paul Feigelfeld, Anne von der Heiden, Brigitte Hütter, Karina Koller, Jasmin Mersmann, Gloria Meynen, Sabine Pollak, Nathan Stobaugh, Lotte Warnsholdt & Gitti Vasicek und Oona Valarie Serbest von FIFTITU%.

Eine Tagung der Abteilung für Kulturwissenschaft der Kunstuniversität Linz und des IFK Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften | Kunstuniversität Linz in Wien in Kooperation mit dem VALIE EXPORT Center Linz

Kulturpolitisch