love me gender – sag mir wo die frauen sind

In Koproduktion von FIFTITU%, Arbeiterkammer Kultur OÖ. und theaternyx entsteht ein neues Theaterstück. Zur Premiere am 22. November 2007 im AK Bildungshaus Jägermayrhof in Linz laden wir herzlich ein!
Plakatsujet

3 Frauen am Rande des Systemzusammenbruchs! – Die Rollenzuschreibungen für Frauen sind einengend wie eh und je. Das Überschreiten dieser Definitionen erfordert Mut und wird immer noch mit Sanktionen quittiert. Aber es läuft Sand durchs Getriebe des Patriarchats.

In Koproduktion von FIFTITU%, Arbeiterkammer Kultur OÖ. und theaternyx entsteht unter der Regie von Brigitta Waschnig ein neues Stück mit 3 Schauspielerinnen. Waschnig und theaternyx-Leiterin Claudia Seigmann verantworten die Stückfassung dieser Eigenkreation, die am 22. November im AK Bildungshaus Jägermayrhof in Linz uraufgeführt wird.

Das Stück sondiert die Arbeits- und Freizeitwelten von Frauen und deren Tätigkeiten als Managerinnen des Lebens. Die 3 Spielerinnen porträtieren heutige Frauenleben, stellen Vergleiche mit der Generation ihrer Mütter an und rappen die Statistiken, die immer noch Bände für Frauenquoten sprechen. Sie stellen klar, dass 1 Frau viele sein muss und 3 deshalb schon eine ganze Menge sind. Sie entscheiden sich für sich selbst und choreographieren den Aufstand.

Mit: Sabine Herget, Monika Pallua, Claudia Seigmann
Regie: Brigitta Waschnig
Stückfassung: Claudia Seigmann & Brigitta Waschnig
Bühnenbild: Harald Bodingbauer
Video: Herbert Gutauer
Kostüme: Verena Werin
Hospitanz: Miriam Schedl

Premiere ist am Donnerstag den 22. November um 20.00 Uhr.

Weitere Termine: Fr. 23. / Di. 27. / Mi. 28. / Do. 29. November, 20.00 Uhr
AK Bildungshaus Jägermayrhof
www.arbeiterkammer.at

Kartenreservierung:
0732.770363-5472 oder schmitzberger.p@akooe.at

>> zur Bilderseite


AK:Kultur

VERNISSAGE & STRATEGIEGESPRÄCH

26. November 2007, 19 Uhr<7b>

Ausstellungseröffnung: Damenparade
von Helga Schager im AK-Bildungshaus Jägermayrhof und anschließend
ein Strategiegespräch: "Der Kleine Unterschied Frau"

Was tun, wenn jede Frau unterschiedliche Wünsche und Bedürfnisse hat? Sind die individuellen Lebensmodelle von Frauen der Grund, warum feministische Strategien zur Gleichbehandlung nicht von allen Frauen getragen werden?

Im Gespräch:
Susanne Buchberger, Projektentwicklerin Linz 2009 GmbH
Christine Lengauer, AK-Vizepräsidentin u. ÖGB Frauenvorsitzende OÖ.
Helga Schager, Künstlerin und Radiomacherin
Claudia Seigmann, theaternyx
Elvira Tomancok, Frauenbeauftragte der Stadt Linz

Moderation: Gabriele Heidecker, FIFTITU%


Links:
AK Bildungshaus Jägermayrhof
theaternyx

Veranstaltungstyp: